Die besten Gedichte zum Muttertag

Lied für alle Mütter

Unsere Blümlein sie blühen so lieblich im Grün, Sie brauchen die Sonne zum schönen erblühn und Der Mensch braucht ein Herz und der Mensch braucht Ein Herz, dem er seins kann vertraun.

Und die Vöglein sie schweben, so hoch in der Luft, Sie brauchen zum Leben die Freiheit und Licht, Doch der Mensch braucht ein Herz, doch der Mensch Braucht ein Herz, dem er seins kann vertraun.

Suchen wir auf der Erde das Glück dieser Welt, So streben wir oft nur nach Gut oder Geld, Doch der Mensch braucht ein Herz, doch der Mensch Braucht ein Herz, dem er seins kann vertraun.

Wie zum Atmen die Lüfte, zum Trinken den Wein, So braucht man ein Herz um hier glücklich zu sein, Ja der Mensch braucht ein Herz, ja der Mensch Braucht ein Herz, dem er seins kann vertraun.

Unbekannt

Meine Mutter

Von allen Müttern auf der Welt ist keine, die mir so gefällt wie meine Mutter, wenn sie lacht, mich ansieht oder gar nichts macht.

Auch wenn sie aus dem Fenster winkt und mit mir rodelt, mit mir singt und nachts in Ruhe bei mir sitzt, wenn’s draußen wettert, donnert, blitzt und wenn sie sich mit mir versöhnt und wenn ich krank bin mich verwöhnt – ja, was sie überhaupt auch tut, ich mag sie immer, bin ihr gut.

Und hin und wieder wundert’s mich, dass wir uns fanden – sie und ich.

Rosemarie Neie

Empfehlen Sie uns weiter!